Tim King


civil war-1Warum hat Lankas Armee so viele Kinder getötet?

Übersetzt von der LTTEwatch-Redaktion aus Salem News vom 2. Dezember 2012

Von Tim King

Während die Israelis Gaza belagern und auch viel Kinder dem Bombardement zum Opfer fallen, erhielt unsere Redaktion eine Serie von bislang unbekannten Bildern vom Völkermord in Sri Lanka, in einem Krieg, der vor drei Jahren beendet wurde. Ein Thema, wie Sie selbst sehen werden, das ich seit Jahren sehr detailliert abgedeckt habe.

In der Tat, sind einige der Artikel, die diese schreckliche Schlacht-Fotos von Toten und entstellten menschlichen Körpern zeigen, die am meisten aufgerufene Seiten von Salem-News.com – obwohl sie zum Teil schon vor Monaten geschrieben wurden. Die Artikel und Multi-Media-Berichte sind ein trauriger und schrecklicher Tribut an Zehntausende von ethnisch gesäuberten Tamilen – die Minderheit in Sri Lanka, die wohl noch um einiges länger unter dem Daumen der singhalesisch-buddhistischen Regierung Sri Lankas, derzeit geführt von Präsident Majinda Rajapaksa und seinen Brüdern, leiden wird müssen.

Oh ja, es ist eine Familienangelegenheit und eine ekelhafte Brutstätten vonVetternwirtschaft, und wer aus der Reihe tanzt in diesem Inselstaat, findet schnell heraus, dass sein Leben in Gefahr ist. Wenn sie nicht bei Angriffen getötet der Regierung werden, verwendet Sri Lankas derzeitige Regierung sein Flotte von „White Vans“, um politischen Gegner zu entführen, zu foltern und zu ermorden, vor allem jene, die in den Medien tätig sind, und die es wagen, ihren Status quo herauszufordern.

Stumme Zeugen

Diese Fotos erzählen so viele furchtbare Geschichten. Das Bild von Kindern, die in ihrem eigenen Haus gehängt wurden; das ist ein Bild, das wir schon einmal gesehen haben, aber nur mit den Kindern, nicht aber mit dem Mann, von dem wir annehmen, dass es ihr Vater gewesen sein könnte.

Dank dieser grausamen Bildern, werden wir ihren Tod nie völlig vergessen können. Nur Monster können dafür verantwortlich sein.

Sie wurden ermordet, so scheint es, basierend auf dem Kalender an der Wand, im Jahr 2006. Das war das Jahr, in dem die Pläne, das tamilische Volk im Norden von Sri Lanka auszulöschen, begonnen wurden. Sie wurden in einem Gebiet namens „Vanni“ getötet.

Es ist der ehemalige US-Präsident George W. Bush, der das Räderwerk für den tamilischen Genocid schmierte. Die Veranstaltung kostete etwa 160.000 srilankischen Tamilen das Leben.

Bush half Rajapakse und seine Schergen diese verzweifelten Menschen als „Terroristen“ zu bezeichnen – das ist eine US-amerikanisches Wort, das heute gleichbedeutend ist mit „nimm‘ Menschen die Menschheit“. Die tamilischen Zivilisten wurden Opfer eines Massenmordes unter dem Motto: „Ausrottung der terroristischen Bewegung“.

Die srilankische Regierung hatte solche Angst vor ihnen. Die Staatsterroristen der Regierungen hatten nicht erwarten, dass sich ihre Opfer wehren. Die LTTE (Liberation Tigers of Tamil Eelam) war einfallsreich und engagiert wie nur wenige Gruppen, die vor ihnen kamen.

Zu der zeit, als sie sich gründeten, hatten sie schon so viel verloren, dass das Engagement für die Sache der Freiheit von zentraler Bedeutung für die Liberation Tigers war.

Die LTTE wurde von ihren Kritikern immer gescholten, Kindersoldaten zu nutzen, wenn ihre Situation verzweifelt war; aber es wird klar durch diese Bildern, dass die Pläne der Regierung für diese Menschen noch viel schlimmer waren, vor allem für die unschuldigen Kinder. Und nur für die Akten: alle Kinder diese Welt sind unschuldig und wer anders denkt, dem muss mindestens auf die Finger geschlagen werden – oder noch schlimmer, vielleicht noch viel schlimmer.

Hier, im Vanni, wurde den Zivilisten gesagt, sich in „Sicherheitszoneen“ zu begeben – und dann wurden sie angegriffen und getötet. Sri Lankas Rajapaksa-Regierung würde später behaupten, dass sie durch die Tamil Tigers getötet wurden als sie die Zivilisten als „menschliche Schutzschilde“ missbrauchten – doch das ist der größte Bockmist, der je ausgesprochen oder gar geschrieben wurde. Keine Widerstands-Organisationen verwendet Zivilisten oder Kinder als menschliche Schutzschilde. Das ist ein der dicksten Lügen jemals und gleichzeitig die einfachste Entschuldigung für Kriegsverbrecher der Regierungen – von Sri Lanka genauso, wie von Israel.

Nicht-Kombattanten, Frauen und Kinder, in die „sicheren Zonen“ zu locken und sie dann abzuschlachten – selbst der Teufel würde so etwas nicht tun! Vielleicht aber ist die Rajapaksa-Regierung von Sri Lanka (GoSL) ja schlimmer als der Teufel. Ich kann mir nicht helfen, aber die Möglichkeit ist sehr wahrscheinlich.

Als Vater mag es mir nicht gelingen, das Denken hinter diese militärischen Operationen zu begreifen, die so viel mehr tat als Morden mit Bomben und Raketen – wie die Fotos der gehängt Kindern und ihrem Vater zeigen.

Es ist wahr, dass die LTTE oder Tamil Tigers, wie sie allgemein bekannt sind, einige der besten militärischen Widerstandskämpfer und Taktiker stellten, die jemals gelebt und gekämpft haben, und sie haben viele erfolgreiche Angriffe gegen und siegreiche Engagements mit der srilankischen Armee (SLA) gehabt. Aber was zählt, ist, dass die Tamilen 30 Jahre damit verbracht haben, seit der 1948 beendeten Kolonisation, ihre Sprache und Kultur und die Menschenrechte friedlich und gewaltfrei zu erhalten – bevor sie militant wurden.

Leider, muss ich als Journalist feststellen, dass gewaltlose Proteste nur allzu schnell als schwach und begrenzt erscheinen und dass, während viele sagen, dass dies die einzige Methode sein sollte, man Gefahr beim gewaltlosen Widerstand läuft, der Feigheit bezichtigt zu werden.

Dieser Punkt wurde von dem großen indischen Führer Mahatma Gandhi erkannt und auch von unseren Schriftstellern, wie zum Beispiel dem freimütigen, ehemalige US-Marine Ken O’Keefe, der die Israelis während der Belagerung des Ozeanriesen Mavi Marmara im Jahr 2010 bekämpfte. Ken lernte die grenzenlose Trauer der Pro-Palästina /Gewaltlosigkeits- Leuten kennen, von denen alle bequem geschlafen haben in der Nacht, als Ken um sein Leben kämpfte, um zwei israelischen „Kommandos“ zu entwaffnen, die neun seiner Freunde erschossen und töteten und Dutzende verletzten.

Wenn eine Minderheit mit einer sie unterdrückenden Nation konfrontiert ist, die ihre eigenen Bürger ermordet, weil die von der „falschen“ Religion sind, ist das Zurückschlagen eine der wenigen Möglichkeiten. Diejenigen, die nicht gewalttätig sind, während ihre Familien abgeschlachtet werden, sind keine heroisch Menschen.

Missbrauch und Vergewaltigung

Wenn man sich die verschiedenen Teile von Sri Lankas Völkermord an den Tamil ansieht wird man unweigerlich mit der brutalen Natur des buddhistischen Staatsterrorismus konfrontiert – traurigerweise dem Schicksal die birmanische Rohingya heute sehr ähnlich, wo buddhistische Mobs ganze Dörfern niederbrennen und deren Menschen meucheln. Dies geschieht gerade jetzt, während ich diese Zeilen schriebe.

Buddhistische Mörder greifen religiöse Minderheiten mit Fackeln und Macheten an, um die Menschlichkeit aus den Zivilisten der „falschen“ Religion zu schlitzen. Soldaten und Polizei, die sexuellen Missbrauchs an Rohingya-Muslimen begehen, das ist ein weiteres, ständiges Problem.

Wie wir bereits vorher deutlich dokumentiert haben, gab es Massenvergewaltigungen von Frauen und Mädchen durch Soldaten der srilankischen Armee. Sie haben tatsächlich auch die Nachwirkungen dieser Eskapaden auf eigene Videokameras festgehalten – und diese Bilder … Das Aufladen nackter, weiblicher Körper nach der Vergewaltigung / dem Mord auf die Ladefläche eines Lastwagens, die dümmlichen, extrem gefühllose Sprüche von Soldaten, über die Toten, oder meist schon… oder bald schon toten, weibliche Opfer.

Erschreckend: Ein Soldat verkündet über einem Opfer stehend, dass er „ihre Titten abschneiden“ möchte. Welche Art von Menschen hat Sri Lanka da in seine Armeen zugelassen? In zwanzig Jahren von Nachrichten, über den Irak- und den Afghanistan-Krieg und Dutzenden von Toten, schrecklichen Morden und andere furchbaren Verbrechen, nach all dem habe ich noch nie vorher gehört, wie derart abartige Worte in einem solch beiläufigen Ton ausgesprochen wurden.

So etwas geht direkt an die Seele der Menschheit, Kreaturen wie diese schwerbewaffneten Soldaten … die bloße Vorstellung davon ist mir unbegreiflich und ein Gräuel.

Die nackten Körper werden getreten und behandelt wie leblose Gegenstände, während mindestens eine der Frauen eindeutig noch am Leben ist.

Das Video von Channel 4 aus London, wie Sie selbst können, wurde von YouTube entfernt. Dies ist kein Geheimnis, es ist nur ein weiteres Beispiel dafür, wie selbst Google ein bezahlter Komplize im Genozid Sri Lankas ist.

Ich schrieb schon einmal darüber, wie Google die Google Earth Bilder von Sri Lankas Norden (weil sie während des Genozids gemacht wurden) manipulierte und nach einiger Zeit wieder einsetze – nach den Tötungen, um die Gegend friedlich ausschauen zu lassen, um sicherzustellen, dass die Körper entfernt wurden oder verrottet sind. YouTube und Google sind auf der Seite der Kriegsverbrecher. Jedenfalls bin ich froh, dass wir alles vorher erfasst haben und YouTube und Co. der srilankische Regierung nicht so helfen könenn, wie sie möchten, diese Sch***.

Die schrecklichste Offenbarung ist eines der Fotos, das klar zeigt, dass Angehörige der srilankischen Armee tatsächlich die Brüste von Frauen abgeschnitten haben – ich habe so etwa vorher noch nie sehen müssen. Für mich ist das ein klarer Fall für den Internationalen Strafgerichtshof (ICC) und ich vermute, die Staatsanwälte dort werden diese Fotos interessant finden, bestätigen sie doch unsere schlimmsten Befürchtungen.civil war-6civil war-5civl war-4civil war-8civil war-3civil war-2civil war-7

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s