Frederica Jansz


Alice im Wunderland

Von Frederica Jansz aus Sunday Leader vom 29. Juli 2012

Colombo – Es gibt KEINE Vergewaltigungen. Es gibt KEINE Entführungen. Es gibt KEINE Korruption. Es gibt KEINE massenhafte Angst Psychose. Die Medien bleiben – unabhängig – ungebeugt und ohne Angst. Redakteure werden nicht in die Unterwerfung gezwungen über Kerzenlicht-tete-a-tete mit dem Präsidenten. Kinder im Alter von sechs und sieben Jahre alt werden NICHT vergewaltigt. Sicherlich nicht von Politikern. Morde, wenn sie denn einmal geschehen sollten, werden in Rekordzeit gelöst – außer diejenigen Morde, die am helllichten Tag in Hochsicherheits-Zonen begangen werden.

Die Behörden können dafür nicht verantwortlich gemacht werden. Die Polizei bittet die Öffentlichkeit in Aufrufen um Hinweise – wer interessiert sei, der trete vor und sage, was er weiss. Sehr edel.

Das ist das Wunder von Asien. Der leuchtende Stern im Indischen Ozean. Wir haben nichts mit unserer mörderischen, korrupten, barbarischen südasiatischen Nachbarn zu tun oder mit den Plünderungen westlicher Kolonisten. Wir hatten „Null“ Verluste in der Endphase des Krieges – oops so Sorry! – uns wurde später gesagt, dass dieser Wert sich ein klein wenig änderte – er stieg ein klein wenig von Null auf vielleicht 1.200 tote Zivilisten. Vielleicht. All diejenigen, die entführt worden sind, sind Vergewaltiger, Mörder und Verbrecher aus der Unterwelt! Obwohl ja KEINE Entführungen stattfinden, nur für den unwahrscheinlichen Fall, dass das mal passieren könnte, dann hat es auf jeden Fall einen Vergewaltiger, einen Mörder oder einen kriminellen Unterweltler erwischt.

Es ist sehr bedauerlich, dass die Medien bestrebt sind, eine „Weiße Lieferwagen Theorie“ zu projizieren – was den Eindruck erweckt, dass jede Entführung von der Polizei oder der Armee durchgeführt wird. Das Schlimme daran ist, dass die Täter das als Tarnung verwenden, als eine Vertuschung! So kann jede bewaffnete Gruppe Entführungen vornehmen und die Schuld dann der Polizei oder der Armee vorwerfen. Die Täter sind auf freiem Fuß. Die Medien tut dies nur, um die Regierung zmit Schmutz zu bewerfen – diese Entführungen sind entweder rein aus „persönlichen Gründen“ oder sie werden nur innerhalb der kriminellen Unterwelt getätigt? Die Polizei ist aufrichtig und engagiert bei der Gewährleistung von Recht und Ordnung. Doch laut Polizeisprecher, müssen Eltern und ihre Kinder haftbar gemacht werden für Vergewaltigung oder Verletzung des Jugendschutzes. Sicherlich muss die Öffentlichkeit verstehen, dass die Strafverfolgungsbehörden nur eine kurative und KEINE präventive in Sri Lanka ist. Die Polizei ist wahrhaftig und angemessen bei der Gewährleistung von Recht und Ordnung. Und sie ist im ständigen Kampf gegen einen Mangel an Informationen. Und einem Mangel an Beweisen – es gibt so viele Morde, die sie hatten das Glück, sie zu lösen, aber zur gleichen Zeit gab es andere, die sie nicht lösen konnten. Nicht wegen des Mangels an Anstrengung ihrerseits.

Manche Leute wissen scheinbar nicht, wie viel Aufwand die Polizei betreibt. Als Beispiel nehme man den Raub im National-Museum. Die Polizei schlägt sich täglich herum, bei dem Versuch, einen Hinweis zu bekommen, aber sie haben noch keinen einzigen Anhaltspunkt. Aber auf der anderen Seite gibt es Fälle, die sie gelöst haben. Wie der der alte Dame, die in Kolonnawa ermordet wurde, dann den einen Raub in Colombo, dann natürlich der erste Kahawatte Mord … was natürlich ein sehr schwieriger Fall war.

Nehmen wir den Janaka Perera Mord. Die Leute geben die Schuld daran der Regierung. Schließlich wurde das Gegenteil bewiesen. Der Mordfall wurde gelöst, und die Menschen, die sich daran schuldig gemacht haben, wurden gefangen genommen. Dei Poliezi ist also nicht völlig unwirksam. Aber zur gleichen Zeit gab es Fälle, die sie nicht lösen konnte. Nicht, weil sie machtlos wären. Zum Beispiel die Ermordung von Lasantha Wickrematunge: trotz aller Mühe, die sich die Spürhunde machen, dieses schreckliche Verbrechen zu lösen, ist es der Polizei noch nicht gelungen, irgendeinen Hinweise zu erhalten. Bei einem Mord auf offener Straße…

Fast alle, die in löchrige Booten klettern und versuchen, die Christmas Island zu erreichen, sind ehemalige LTTE-Kader. Es besteht keine Notwendigkeit mehr für Such-Operationen oder für die vielen Straßensperren, Checkpoints oder das mnassenhafte Aufrunden von Leuten zum Verhör. Das ist nicht mehr erforderlich. Es gibt jetzt andere Methoden, wachsam zu sein. Speziell auf Geheimdienstseite – diese Einheiten des Militärgeheimdienstes haben stark zugenommen. Sie werden in weit fortgeschrittenen Methoden geschult, damit sie Informationen über diese Angelegenheiten sammeln können und sie verfügen über ein Frühwarnsystem. So können sie ein Auge auf bestimmte Leute halten, von denen die Regierung weiss, dass sie in kriminelle Aktivitäten engagiert sind. Gesunde Praktiken in einer aufkeimenden Demokratie. Wie gut zu wissen, sagen die Srilanker, dass Big Brother uns auf die Finger sieht!

Mega-Projekte mit enormen Kosten gebaut, sind ein wahrer Segen für dieses Land. Es ist NICHT wahr, dass Sri Lankas Steuerzahler ausgenommen werden, um für diese visionäre Dinge zu zahlen, und nur einige wenige ausgewählte Anbieter sich auf diesem Weg enorm bereichern. Es ist NICHT wahr, dass es nicht mehr 10% sind, sondern eine Mega-Provision von 50% bei einigen Projekten fällig sind. Die A9 nach Jaffna ist ein typischer Fall. Und es ist sicherlich NICHT wahr, dass Politiker Geld unter der Hand machen – und mit der anderen die drohend Faust. Durch Leerverkäufe und Kreditaufnahmen floßen Millionen für den Kauf von Spam-Aktien aus den staatlichen Banken, und es ist NICHT wahr, dass Fondsmanager Aber-Millionen gemacht haben durch die eklatante Unerfahrenheit und das schlechte Wirtschaften des Notenbankchefs Ajith Nivard Cabraal.

Es ist NICHT wahr, dass die Rajapksas Ego-Maniacs sind und oder dass die Dummheit der Welt sich in dem Geist eines Menschen konzentriert. Oder ist es doch drei? Oder vier?

Es ist NICHT wahr, dass die Regierung jedes greifbare Stück Land an Unternehmern verscherbelt – ohne Ausschreibung; und dabei mit ausgewählten Unternehmen lukrative öffentliche Aufträge ausschachern. Es ist auch NICHT wahr, dass die Regierung Genehmigungsunterschriften gegen eine Gebühr verschachert – auf der Grundlage von „zahl mir das und ich stimme Dir zu“. Diese Politiker haben definitiv NICHT Milliarden in Übersee gebunkert. KEINE Hunderte von Hektar Land wurden ein oder zwei Unternehmen (Sampoor ist kein solcher Fall) gegeben, während Tausende von armen Menschen noch immer in Notunterkünften leben, in Hütten aus Pappe, kein Wasser haben und den Fluss als ihre Toilette nutzen müssen.

Es ist NICHT wahr, dass Sri Lankas besten Studenten im Ausland gesendet werden, um ihre Standards zu haben, während in den meisten Ländern die Besten in lokalen Universitäten gehalten werden und die weniger guten nach Übersee geschickt werden. Es ist NICHT wahr, dass Sri Lanka, so lange von den Briten kolonisiert, nicht sein eigenes Volk erziehen kann. Schauen Sie sich doch blos mal Hongkong oder Singapur an, weniger als 5% studieren im Ausland. Die dort sind doch einfach nur dumm. Klotzköpfe! Die Glauben, dass sie Einsparungen in Milliardenhöhe machen, wenn jeder Schüler in Übersee wieder zu einer örtlichen Universität zurück geholt wird, und das sie gleichzeitig ihrer eigenen Standards damit erhöhen!

In China hat man Menschen für die Veruntreuung von tausend Dollar standrechtlich erschossen. Aber niemand wird hier erschoßen. Auf jeden Fall nicht wegen Unterschlagung. Es sei denn, sie werden mit ihren Händen in der Keksdose erwischt.

Auch nicht, wenn der Vorsitzende der SriLankan Airlines seinen Sohn anweist, 23.000 Dollar ins Land zu schmuggeln, um damit die lästigen Devisenkontroll-Gesetze zu umgehen. Diese Regierung ist wahrlich an der Spitze einer richtungsweisenden Anti-Korruptions-Kampagne. Spiegelbilder voneinander sind sie alle – samt und sonders – Symbole der Reinheit und der guten Regierungsführung.

Es gibt immer noch Menschen ohne Schuhe, ohne Land zum Beackern, ohne Häuser, die in Flüssen und baden und als Notbehelf Löcher im Boden als Toiletten benutzen. Aber sie sind alle glücklich. Alle! Sie haben kein Wasser, keinen Strom, um sie herum sprießen Betonwüsten aus dem Boden. Bald sind es die Autobahnen, die durch ihre Dörfer laufen und mit denen der Verkehr gestaut wird. Hambantota ist so ein typischer Fall.

Jedes Mal, wenn unheil-dröhnende SLAF-Hubschrauber die VVIPs und VIPs einfliegen, damit die dort in der abgelegenen Provinz Cricket gucken können, dann jubeln die barfuß laufenden Dorfbewohner. Laut und deutlich.

Es ist eine Tatsache, dass Sri Lanka die richtungsweisende UN-Konvention (UNCAC) unterzeichnet und ratifiziert hat, die Bestechung und Korruption verbietet und unter Strafe stellt. Was ist falsch und unwahr ist, dass Sri Lanka ausgeraubt und in die Armut geworfen wurde, durch ein paar gierige, krumme und machthungrige Politiker und Beamte.

Es ist NICHT wahr, dass die Korruption in Sri Lanka herkulische Höhen erreicht hat. Es ist NICHT wahr, dass diese Regierung, welche die unabhängige Anti-Bestechungs und -Korruption-Kommission abgeschafft hat, zusammen mit der unabhängigen Polizei, unabhängigen Wahlen, öffentliche und Rechtliche-Service-Kommissionen, in dem sie mit Bulldozern die 18. Änderung der Verfassung durch das Parlament pflügte, das Land in eine prekäre Lage gebracht hat – denn es war ja eine Unterzeichnerin des UNCAC.

Transparency International lügt natürlich, wenn sie behaupten, dass Sri Lanka unter den korruptesten Ländern der Welt ist, und von einem nörgelnden Oppositionspolitiker wie Eran Wickramaratne ist nichts anderes zu erwarten, wenn er sagt das Land werde in ernsthafte Schwierigkeiten und unter weiteren ausländischen Druck kommen, weil spätestens bei der für nächstes Jahr anstehende Bilanzierung durch UNCAC herauskommen wird, dass die Anti-Bestechungs-Kommissionnicht unabhängig ist.

Es ist eine teuflische LÜGE, ausgehegt sicherlich im Westen, darauf hinzuweisen, dass die häufigsten Formen der Korruption in Sri Lanka heute Bestechung, geheimen Provisionen für Verträge, eklatanten Missbrauch öffentlicher Macht und Position zum persönlichen Vorteil, sowie Steuerhinterziehung sind. Es ist sicherlich NICHT wahr, dass für Entwicklung vorgesehene Mitteln einfach gestohlen werden, der Grund, warum diese Regierung die Fähigkeit zu grundlegenden Dienstleistungen genommen wird, dies außerdem Ungleichheit und Ungerechtigkeit schafft, und außerdem noch ausländische Investoren und deren Hilfe abschreckt. Es ist eine große LÜGE zu behaupten, dass drei Jahre nach dem Krieg das einzige, was blüht die Korruption ist und dass die Korruptesten dabei scheinbar am besten gedeihen.

Unsere Politiker haben völlig Recht, wenn sie die Vereinten Nationen, das UNHCR, die Vereinigten Staaten, die westlichen Ländern, ja, und vielleicht sogar die ganze Welt verantwortlich dafür machen.

Denn sie machen KEINE Fehler. Andere tun das. Die Leute brauchen gar nicht in der Ferne suchen, um die Raubritter zu sehen, sagen sie. Westliche gesponserten iNGOs und Regierungen, die von weißen Männern mit karierten Agenden dominiert werden sind schuld, sagen sie.

Lasset SIE doch erklären – die Vereinten Nationen und ihre Tochtergesellschaften, wie sie im Besitz von reichlich ungeklärtem, unverdienten Reichtum gekommen sind – ein sichtbares Zeichen der gestohlenen Gelder, die eigentlich den Armen in unserem Land zustünden, sagen sie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s