N. Rajapaksa erneut nach Verhör beim FCID verhaftet

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 15. August 2016

Colombo – In einem weiteren Fall von Geldwäsche und Korruption wurde der älteste Ex-Präsidentensohn Namal Rajapaksa heute nach einen ausführlichen Verhör bei der Abteilung für Wirtschaftsverbrechen der srilankischen Kripo (FCID) erneut festgenommen.

Im neuen Fall geht es um den verdeckten Kauf von Aktien der Hellocorp im Wert von 125 Millionen srilankischen Rupien. Unter dem Verdacht, über Strohmänner das Unternehmen aufgekauft zu haben, stehen neben Namal Rajapaksa fünf weitere Personen aus dessen Dunstkreis. Rajapaksa Junior kommt wohl langsam aber sicher in Erklärungsnöte darüber, wie ein einfacher Abgeordneter soviel Geld zur Verfügung haben kann.

„Er wurde von der Polizei im Rahmen des Anti-Geldwäsche-Gesetzes festgenommen. Er wird nun dem Haftrichter vorgeführt werden“, sagte sein Anwalt Premanath C. Dolawatta gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Weder Namal Rajapaksa noch Familienmitglieder standen unmittelbar für einen Kommentar zur Verfügung, in der Vergangenheit aber wurden die jeweils vorgeworfenen Fehlverhalten vehement öffentlich geleugnet.

Es ist bereits das zweite Mal in diesem Jahr, dass der „erste artifizielle Anwalt“ Sri Lankas verhaftet wurde. Es wird erwartet, dass in naher Zukunft auch andere hochrangige Mitglieder und Vertreter des ehemaligen Rajapaksa Regimes wegen Veruntreuung, Unterschlagung, Geldwäsche und anderer Delikte aus dem Verkehr gezogen werden.

Erst im Juli war Namal Rajapaksa wegen des Verdachts der Veruntreuung von Geldern bei einem Luxus-Wohnungs-Projekt eines indischen Investors im Wert von $ 650 Mio. verhaftet und nach sieben Tagen in Untersuchungshaft auf Kaution entlassen worden.

Namals Onkel, der ehemalige Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Bruder des ehemaligen Präsidenten, Basil Rajapaksa, wurde bislang dreimal verhaftet – zweimal wegen des Verdachts des Missbrauchs von Geldern eines Anti-Armuts-Fonds für den Wahlkampf seines Bruders und ein einmal wegen des Verdachts auf Geldwäsche.

Mehrere Grundstücke, die Basil Rajapaksa illegal erworben haben soll, wurden mittlerweile vom Staat konfisziert. (Davon gibt es freilich noch einige mehr…) Basil Rajapaksa ist derzeit frei auf Kaution.

Bislang ist es weder bei Namal noch bei Basil Rajapaksa zu einem Prozess gekommen, auch steht diesbezüglich noch kein Datum fest. Die Ermittlungen der Kripo beziehen sich auch auf viele andere Mitglieder der Rajapaksa-Familie.

Auch Namals Bruder Yoshita Rajapaksa war wegen seiner finanziellen Beteiligung an einem Sportsender – während er gleichzeitig als Offizier bei der Marine diente – bereits in U-Haft und wartet nun auf seinen Prozess.

Gegen Yoshida und Namal wird auch wegen deren mutmasslicher Beteiligung am Mord des Rugbyspielers Thajudeen ermittelt – Yoshida und Namal sollen den Auftrag zu dem Mord gegeben haben. Ein hochrangiger ehemaliger Polizeioffizier sitzt derzeit wegen des Verdachts in U-Haft, die Order gegeben zu haben, die Tat zu verheimlichen.

 

 

Advertisements