US/UN>SL: Biswal konzilant, Dujarric knallhart

Von der LTTEwatch-Redaktion von 14. Juni 2016

Colombo – United States Assistant Secretary of State for South and Central Asian Affairs, Nisha Biswal, Staatssekretärin im US-amerikanischen auswärtigen Amt,  gab sich konzilant und lobte bei ihrem jüngsten Besuch die Beziehungen der USA und Sri Lanka über den sprichwörtlichen Grünen Klee. Sie, die Beziehung, sei auf einem „bislang unerreichtem Höhepunkt“ angelangt. Und meinte damit sicherlich auch den einigermassen friedlich vollzogenem Wechsel von der familiengeführten, korrupten Vetternwirtschaft Sri Lankas zurück zu einer demokratisch orientierten Regierungsform.

„Wir werden auch weiterhin die Regierung von Sri Lanka dabei unterstützen, sinnvolle und konkrete Schritte in Bezug auf eine demokratische Regierungsführung zu nehmen, während wir gleichzeitig Versöhnung, Gerechtigkeit und Verantwortlichkeit zusichern wollen“, sagte sie während ihres Besuches.

Die Unterstützung der Amerikaner kommt auch in Form von finanziellen Mitteln, welche die Sirisena-Regierung dringend braucht – nach fast einem Jahrzehnt von systematischer Ausbeutung der Ressourcen und massive Korruption durch den herrschenden Rajapaksa Clan, was u.a. bei allen Staatsbetrieben leere Kassen und Schuldenberge hinterliess.

Der Sprecher des UN-Generalsekretärs, Stéphane Dujarric, war zwar nicht zu Gast in Sri Lanka, aber auch er las der Regierung die Leviten ob des unwürdigen Herumgeschwänzelns des Präsidenten in der Frage der internationaler Beteiligung bei den anstehenden Prozessen gegen mutmassliche Kriegsverbrecher.

Weit weniger diplomatisch als Frau Biswal, sagte Dujarric, es gebe gültige internationale Abmachungen mit Sri Lanka, und die Regierung tue gut daran, sich an diese Abmachungen zu halten.

https://www.colombotelegraph.com/index.php/stick-to-your-commitments-un-tells-sri-lanka/

Advertisements