Wahrheit ist wichtig für Opfer – auch in Sri Lanka

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 29. März 2016

New York – Die Rede des UN-Generalsekretärs Ban Ki Moon anläßlich des „Internationalen Tages des Rechts auf Wahrheit“.

„Dieses jährliche Ereignis würdigt die Erinnerung an Monsignore Óscar Arnulfo Romero, der am 24. März 1980 ermordet wurde. Monsignore Romero prangerte öffentlich Verletzungen der Menschenrechte in El Salvador an.“

„Überall auf der Welt, hat jedes Opfer von Menschenrechtsverletzungen das Recht, die Wahrheit hinter diesem Vergehen zu wissen, das sie oder ihn betrifft. Aber die Wahrheit dient auch dem Nutzen aller Menschen und Gemeinden – als wichtiger Schutz gegen ein erneutes Auftreten von Menschenrechtsvergehen. Das Recht auf die Wahrheit ist eng mit dem Recht auf Gerechtigkeit verknüpft.“

„Um dieses Bestreben voranzutreiben, unterstützt die UN Fakten-Findungs-Missionen, Untersuchungskommissionen, die Kartierung von Vergehen und Wahrheitskommissionen, die Menschenrechtsverletzungen dokumentieren und gibt Empfehlungen, um sicherzustellen, dass Rechenschaftspflicht, Versöhnung und andere Reformen tatsächlich stattfinden.“

„Überall auf der Welt, von Kolumbien bis Tunesien, von Mali bis Sri Lanka, von Nepal bis Süd-Sudan haben die Vereinten Nationen integrative und echte Konsultationen mit Opfern und betroffenen Gruppen vertreten, vor allem Frauen, Mädchen und diejenigen, die viel zu oft gesellschaftlich ausgeschlossen sind und marginalisiert werden. Ihre sinnvolle Beteiligung muss in allen relevanten Phasen der transitionalen Recht-Prozesse gewährleistet werden, und ihre spezifischen Bedürfnisse müssen in vollem Umfang in allen Reparationsmaßnahmen anerkannt werden.“

„Die Zeugnisse der Opfer und Zeugen zu sichern ist ebenso wichtig, wie deren Rechte zu gewährleisten, sowie die Wahrheit und Gerechtigkeit zu ergründen. Entsprechende Mechanismen zum Schutz von Opfern und Zeugen, einschließlich ihrer physischen und psychischen Integrität, ihrer Privatsphäre und ihrer Menschenwürde – das ist unser Ziel.“

„Darüber ist die Errichtung und Erhaltung von Archiven und anderen Dokumentation von Menschenrechtsverletzungen  von entscheidender Bedeutung für die Gewährleistung einer unverfälschten historischen Aufzeichnungen, die der Erhaltung der allgemeinen Erinnerung dient.“

„An diesem Tag fordere ich die Staaten der Welt auf, geeignete Maßnahmen zu  treffen, um der Wahrheit, der Gerechtigkeit und der Wiedergutmachung für die Opfer gerecht zu werden, und sicherzustellen, dass Menschenrechtsverletzungen der Vergangenheit nicht wiederholt werden können. Lassen Sie uns alle etwas mehr dafür tun, die Menschenrechte und die Würde des Menschen zu schützen!“

Advertisements