Sunday Leader: Die Korruption des Wimal Weerawansa

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 28. März 2016

Colombo – Weerasangilige Wimal Weerawansa ist einer jener verbrecherischen „Politicos“, welche die nepotistische Ära der Rajapaksa empor und an die Spitze der Gesellschaft schwemmte. Ungeachtet mangelnder Bildung nutzten Kleinganoven wie Weerawansa die Gunst der Stunde, um „Politiker“ zu werden und um damit ihren großen Coup zu landen. Und als Getreuer des Rajapaksa Regimes in Windeseile vom Gelegenheitsarbeiter zum Millionär zu werden.

Wie schamlos so mancher Rajapaksa-Mitläufer – wie Weerawansa – dabei vorging, (allen voran die eigenen Söhne) entlarvt einmal mehr der Sunday Leader, der nach Jahren der Zensur mehr und mehr zur alten journalistischen Form zurück findet.

In einem sauber recherchierte Artikel wird einmal mehr eben jener Weerawansa, ein rassistische Slogans brüllender Hauruck-Patriot, der gern die angebliche Korruption anderer ankreidet, als absolut korrupter Lokalpolitiker entlarvt, der unter anderem eine Flotte von 40 Fahrzeugen, die eigentlich zur Arbeit in seinem einstigen Ministerium destiniert waren,  äußerst gewinnbringend an Bekannte und Verwandte vermietete.

Zuvor schon hatte der Sunday Leader aufgedeckt, wie Weerawansa, gegen dessen Frau auch eine Klage wegen Passfälschung vorliegt,  die Sozialbauten, für die er als Minister unter seinem Gönner Manila Rajapaksa zuständig war, fast ausschließlich unter Verwandten und Bekannten verteilt hatte.

LTTEwatch wünscht dem Sunday Leader auch weiterhin so ein gutes Händchen bei Aufdecken von Korruption und Scharlatanen wie Weereawansa in Sri Lanka!

Advertisements