CaFFE: Anti-Terrorismus Gesetz muss weg!

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 26. August 2015

Colombo – Die Kampagne für freie und faire Wahlen (Campaign for Free and Fair Elections = CaFFE) fordert die Regierung auf, das Antiterrorismusgesetz (Prevention of Terrorism Act = PTA) sofort abzuschaffen. Das PTA wurde vom früheren Rajapaksa Regime dazu missbraucht, Medien und Menschenrechtsaktivisten im Land zu unterdrücken.

Der CEO von CaFFE, Director Ranjith Keerthi Tennakoon sagte, dass dieses repressive Gesetz in erster Linie deshalb eingeführt worden war, um die Freiheit der Menschen im Lande zu beschneiden. Bei einem Treffen mit Menschenrechts-Aktivisten in Rajagiriya, sagte Tennakoon, das Gesetz wurde dazu missbraucht, Medienvertreter und Aktivisten der Zivilgesellschaft auf unbegrenzte Zeit und ohne Anklage festzuhalten zu können.

„Die Geißel des Terrorismus wurde vor sechs Jahren ausgerottet; nun ist das PTA eines der letzten großes Hindernisse für die Freiheit des Einzelnen. Unserem Land wird ständig die Verletzung der Menschenrechte vorgeworfen. Mit einer stabilen Regierung, die nun antritt, sollten umgehend Maßnahmen ergriffen werden, um das PTA zu widerrufen und an der Wiederherstellung einer ordnungsgemäßen zivilen Verwaltung zu arbeiten, die ohne solche drakonischen Massnahmen auskommt.“

Advertisements