Wahlen in SL: Mordanschlag auf Ravi Karunanayake

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 31. Juli 2015

Colombo – Der srilankische Finanzminister Ravi Karunanayake ist heute vormittag nur knapp einem Attentat bei einer Wahlveranstaltung entgangen; er blieb unverletzt, mehrere andere Personen leider nicht. Die Polizei vermeldete ein Todesopfer.

Während einer Wahlkampfveranstaltung der UNP an der Bloemendhal Road im Ortsteil Kotahena von Colombo war plötzlich von Unbekannten aus einem schwarzen Hybrid-Auto heraus das Feuer auf die Menschengruppe eröffnet worden, vermutlich aus (illegalen) automatischen Waffen. Karunanayake, Kandidat der UNP, hatte die Veranstaltung nur wenige Minuten zuvor verlassen.

Eine 42-jährige Frau starb bei dem Attentat, mindestens elf weitere UNP-Anhänger wurden verletzt in eine Krankenhaus verbracht, zwei davon befinden sich in kritischem Zustand, so die Polizei, die umgehend Fahndungsmassnahmen nach den Attentätern eingeleitet hat.

Der Vorfall ist der erste mit massiver Gewalt im Rahmen des derzeitigen Wahlkampfes für die Parlamentswahlen am 17. August.

In einer eilig einberufenen Pressekonferenz nach dem Vorfall verurteilte Karunanayake den feigen Anschlag, den er ihm Hintergund der Massnahmen der Regierung sehe, die Wahlkampfbestimmungen strikt einzuhalten.

Advertisements