Ex-LTTE-Kader mit 75 Zyanidkapseln in Tamil Nadu verhaftet

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 21. Juli 2015

Uchipulli/Tamil Nadu – Die indische Zeitung The Hindu berichtet, das die örtliche Polizei einen ehemaligen Kämpfer der verbotenen LTTE verhaftet und dabei 75 Zyanidkapseln, 300 g Blausäure, vier Global Positioning System-Sets und sieben Mobiltelefone beschlagnahmten. Die Verhaftung fand an der Küste bei Uchipulli statt, im Sri Lanka gegenüberliegenden indischen Bundesstaat Tamil Nadu.

Die Beschlagnahme der als „Selbstmordpillen“ von den LTTE-Kämpfern um den Hals getragen Kapseln, löste Spekulationen aus, wonach die LTTE versuche, die militärisch 2009 zerschlagene Bewegung wieder zu beleben.

Die Polizei beschlagnahmte auch insgesamt Rs. 46.200 in indischen Währung, Rs. 19.300 in srilankischer Währung, indische und srilankische Führerscheine, die der Mann, ein srilankischer Tamile, dessen Name als K. Krishnakumar (39) angegeben wurde. Krishnakumar hatte der LTTE in den 1990er Jahren gedient und hatte es offenbar geschafft, 2009 nach Tamil Nadu zu fliehen.

Nach einem entsprechenden Tipp, verhaftete ein Team des sogenannten Special Branch unter Leitung von Polizeiinspektor Vellaiyappan den LTTE-Kader zusammen mit zwei indischen Tamilen namens R. Sasikumar (25) sowie N. Rajendran (44), die ihn von der Bushaltestelle in Madurai Bushaltestelle in einem Auto nach Uchipulli gebracht hatten, hieß es von der Polizei, so The Hindu.

Angeblich hatte das Abholer-Duo arrangiert, dass der LTTE-Mann auf dem Seeweg heimlich nach Jaffna gebracht wird.

Advertisements