SL-Marine beteiligt an Entführungen & Menschenhandel?

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 6. März 2015

Colombo – Ist ausgerechnet die Marine an Menschenhandel sowie am gewaltsamen Verschwinden von (Rajapaksa-) Regimekritikern verantwortlich? Die srilankische Kriminalpolizei (CID) hat mit der Befragung eines Marineoffizier begonnen wegen Anschuldigungen, dass er und eine ganze Einheit der Marine am Verschwinden von mehreren Zivilisten beteiligt gewesen sein sollen.

Polizeisprecher Ajith Rohana sagte, dass die CID bereits im Jahr 2010 eine entsprechende Untersuchungen gestartet hatte wegen der Vorwürfe, dass zwischen 2007 und 2009 in Colombo und in anderen Bereichen einige Jugendlichen „verschwanden“. Kläger waren damals wie heute die Eltern der Jugendlichen. Die Untersuchung wurde jedoch vom damaligen Regime abgebügelt.

Die Vorwürfe verdichten sich inzwischen, dass die srilankische Marine auf solche Fälle von „Verschwinden“ regelrecht spezialisiert war.

Auch im Fall der Flüchtlinge, die während des Rajapaksa Regimes zwischen 2012 und 2013 versuchten, per Boot nach Australien überzusetzen, ist womöglich ein ranghoher Marine-Geheimdienst-Offizier nicht nur beteiligt, sondern Organisator dieser für die Flüchtlinge lebensgefährlichen Reisen gewesen. Bis zu einer Million Rupien pro Kopf soll der Mann, ein gewisser General-Major Kapila Hendavitharana (Foto), pro Kopf kassiert haben, insgesamt mehrere Millionen.

Seine hauptsächlicher Handlanger dabei soll Lt. Commander K.C. Welagedara gewesen sein, der dieser Tage verzweifelt versucht, das Land ausgerechnet gen Australien zu verlassen, bevor die srilankischen Schergen die Schlinge um seinen Hals zuziehen.

Dass dies ohne Wissen der Marineführung sowie des ehemaligen Staatssekretärs der Verteidigung, Präsidentenbruder und mutmasslicher Kriegsverbrecher Gotabhaya Rajapaksa geschah, gilt als mehr als unwahrscheinlich. Diese Vorwürfe wurden schon einmal laut – mit der Variante, dass Präsidentensohn Namal Rajapaksa sich so ein „Zubrot“ verdiene. Die Untersuchungen laufen derzeit auf Hochtouren. Auch das Verhalten mehrerer anderer hochrangiger Militärs während des Rajapaksa Regimes wird derzeit untersucht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s