Rajapaksa Korruption: „K.P.“ endlich vor Gericht?

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 1. Februar 2015

Colombo – Die neue Regierung Sri Lankas, will die LTTE-Aktivitäten der letzten Jahren untersuchen – ganz besonders bezüglich angeblicher Verbindungen mit Mitglieder des ehemaligen Rajapaksa Regimes, das mit Sicherheit als eines der korruptesten und verschwendungsüchtigsten aller Zeiten in die Geschichte des Landes eingehen wird..

Premierminister Ranil Wickremesinghe sagte, dass die Regierung wissen will, was mit den Mitteln der LTTE geschah. Gelder, die von Angehörigen der tamilischen Diaspora in der Welt kassiert wurden und für den Kauf von Waffen bestimmt waren.

„Dies ist Teil unserer derzeit überall laufenden Korruptionsuntersuchungen. Die ehemalige Regierung hat uns stets vorgeworfen, Verbindungen mit der LTTE zu haben; dabei war sie es, die Verbindungen mit den Tigers Pflegten „, sagte der Ministerpräsident.

Insbesondere soll es bei den anstehenden Untersuchungen darum gehen, den Verbleib von Schiffen, Gold und Geld herauszufinden, die sich im Besitz der LTTE befanden und die nach dem Krieg verschwanden.

Hintergrund ist auch ein bislang geheim gehaltener Bericht über den notorischen Kumaran Pathmanathan alias „K.P.“, dem letzten Führer der Terrororganisation, der seit seiner Verhaftung in Malaysien und der anschließenden Deportation nach Sri Lanka nicht etwa vor Gericht gestellt wurde, sondern ein sorgenfreies Leben unter der Obhut des Rajapaksa Regimes genoss. Bezahlt haben soll „K.P.“ dafür mit Informationen über geheime Konten der LTTE.

Nun will die neue Regierung scheinbar Nägel mit Köpfen machen – aus Regierungskreisen hieß es, die Verhaftung „K.P.“s stehe unmittelbar bevor.

Verfahren gegen Angehörige des ehemaligen Regimes sind wohl nur noch ein Frage der Zeit, die Ermittlungsbehörden arbeiten auf Hochtouren, um Recht und Ordnung wieder zum Gesetz des Landes zu machen.

Der Premierminister sagte auch, dass untersucht werden solle, ob die die Auslands-LTTE wirklich versucht habe, die Bevölkerung von der Teilnahme an den letzten Wahlen abzuhalten.

„Das wird eine groß angelegte Untersuchung“ sagte der Ministerpräsident hinzu.

Wickremesinghe sagte, die Untersuchung solle auch klären, warum sich das Rajapaksa Regime weigerte, „K.P.“ an Indien auszuhändigen, die seit Jahren den ehemaligen Waffenlieferanten der LTTE wegen dessen Verwicklung in den Mord an dem ehemaligen indischen Ministerpräsidenten Rajiv Gandhi noch immer über Interpol suchen lässt, obwohl sein Aufenthalt seit Jahren bekannt ist.

Unterdessen tauchen immer neue Vorwürfe gegen Mitglieder des korrupten Rajapaksa Regimes auf. Meist geht es dabei um ungeheure Verschwendung von öffentlichen Mitteln oder die Verstrickungen des Regimes mit bislang unbehelligt gebliebenen Verbrechern. Oder das illegale Aneignen von Häusern, Grund und Boden. Oder die illegale Haltung von Elefanten als Statutsymbole durch Angehörige des ehemaligen Regimes.

Noch immer fehlen hunderte von Luxusfahrzeugen, die der Ex-Präsident benutzte. Die edlen Rösser seiner Söhne, die auf Staatskosten angeschafft wurden, tauchten mittlerweile auf, ebenso zwei Luxusbusse, die der Präsident im Rahmen des Treffens der Commonwealth-Regierungschefs bestell hatte.

Die Bestellung eines großen Airbusses, der nach dem Vorbild von „Airforce One“ zum Luxusflieger für den Ex-Präsidenten und dessen Clan umgebaut werden sollte, wurde mittlerweile storniert. Das Geld soll nun für dringend notwendige Ersatzteile für die wirtschaftlich marode Air Lanka-Flotte ausgegeben werden, die mittlerweile mit der defizitären Privat-Line des Ex-PräsidentenMihin Air“ fusioniert wurde. Der ehemalige CEO der Air Lanka, ein Schwager Rajapaksas, wurde gefeuert; ihn erwarten diverse Verfahren, u.a. wegen Korruption und Unterschlagung.phoca_thumb_l_2015-01-30

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s