Rajapaksa wollte Wahl annullieren – Gota geflohen?

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 9. Januar 2015

Colombo – Der Staatssekretär des Verteidigungsministeriums und Präsidentenbruder und mutmassliche Kriegsverbrecher Gotabhaya Rajapaksa und dessen Frau Ayoma sind mit einem Flugzeug der srilankischen Luftwaffe auf die nach Malediven geflogen, sobald die ersten Ergebnisse vermuten ließen, dass Bruder Mahinda dabei war, zu verlieren und Gegenwehr zwecklos. Dies berichtet der Colombo Telegraph. Auch andere bisherige Regierungsmitglieder haben die Zeichen der Zeit erkannt.

Auf den Malediven benötigt er kein Visum, während Nachbarland Singapur es offenbar ablehnte, einen Militärflug lande zu lassen. Rajapaksas Söhne, so hieß es, seien inzwischen in China gelandet.

„Glauben Sie bitte keinen Moment lang daran, dass Mahinda Rajapakse sich wie ein Gentleman geschlagen geben lassen wollte. Er wollte ursprünglich den nationalen  Notstand erklären und versuchen, die Wahlergebnisse mittels des (vom ihm eingesetzten) Generalstaatsanwalt für Null und nichtig zu erklären; Rajapaksa hatte bereits Order gegeben,  die notwendigen Papiere vorzubereiten. Doch die Staatsanwaltschaft lehnte dies rundweg ab. Erst dann habe Rajapaksa die Aussichtslosigkeit seiner Lage erkannt, und nach UNP-Führer Ranil Wickermesinghe schicken lassen und dem dann erzählt, er werde friedlich gehen wenn für seine persönliche Sicherheit gesorgt werde, “ erzählte eine Quelle aus dem Unfeld von Ranil Wickremesinghe dem Colombo Telegraph.

Dies sei auch der Grund gewesen, warum die Freigabe der Ergebnisse sich verzögert hatte. Ranil begleitete Rajapaksa in ein privates Haus im Stadtteil Fort von Colombo. Rajapaksa befindet sich derzeit in einem Haus an der 260/12 Torrington Avenue, das ihm von einem Geschäftsfreund zur Verfügung gestellt wurde. Das Haus ist von Sicherheitskräften umstellt.

Colombo Telegraph berichtete außerdem, dass Rajapaksa versucht habe, das Parlament aufzulösen – was zu umgehenden Neuwahlen geführt und Sirisenas „100-Tage-Programm“ unmöglich gemacht hätte. Doch auch dies wurde vereitelt, da sich keiner seiner bisherigen Kabinettskollegen bereit fand, dies zu unterstützen.

Dies ist wohl auch der Grund für die hastige Vereidigung von Maithripala Sirisena, der ursprünglich seinen Amtseid erst am 10. Januar ablegen wollte. Nur so kann er wirksam verhindern, dass Rajapaksa noch Befehle erteilt, die von Nachteil für ihn sein könnten. Kaum vorstellbar auch, dass Sirisena sich von dem von Rajapaksa illegal eingesetzten, derzeitigen Obersten Richter das Landes Mohan Silva vereidigen lässt.

Sirisena hat bereits erklärt, er werde für den Schutz Mahinda Rajapaksas sorgen. Die Flucht von Bruder Gotabhaya spricht beredt von dessen Schlechtem gewissen. Gotabhaya ist Inhaber eines US-amerikanischen Passes und könnte von den Malediven aus – zumindest vorläufig – überall hin fliegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s