Gewalt im Wahlkampf: Sirisena mit Steinen angegriffen

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 2. Januar 2015

Pelmadulla – Der Präsidentschaftskandidat der vereinten srilankischen Opposition, Maithripala Sirisena, ist bei einem Wahlkampf-Auftritt in Pelmadulla (im Süden der Insel, im Bezirk Ratnapura) von Anhängern der UPFA mit Steinen angegriffen worden. Steine prasselten auch auf die Zuhörer.

Der amtierende Präsident wehrt sich mit allen Mitteln gegen die laut Umfragen bevorstehende Niederlage gegen seinen ehemaligen Gesundheitsminister Sirisena, der immer mehr Anhänger im Lande findet, obwohl ihm nicht der Staatsapparat zur Wahlkampfwerbung zur Verfügung steht. Der amtierende Präsident Rajapaksa nutzt seine Machtfülle im Wahlkampf skrupellos – und beweist dem Wahlvolk damit, was die Opposition über ihn sagt.

Es soll mehrere zum Teil schwer Verletzte gegeben haben, die in ein Krankenhaus verbracht wurden – Sirisena ist nicht darunter. Näheres ist derzeit noch nicht bekannt – die Medien werden zum großen Teil von Rajapaksas Medienministerium gesteuert.

Die UNP-Parteizentrale „Sirikotha“ in Colombo meldete kürzlich, dass das Gebäude von Sicherheitskräften umstellt worden ist. Warum vermag in der UNP-Zentrale keiner zu sagen. (Nachtrag) (Nachtrag 2)

In den letzten Tagen vor der Wahl gibt es immer häufiger gewalttätige Übergriffe von Anhängern des Rajapaksas Regimes. Beobachter gehen davon aus, dass Rajapaksa nicht freiwillig auf seine Macht verzichten wird und durchaus in der Lage sei, einen Putsch zu starten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s