Besorgnis über Lakbima Editor: Satireverbot in Sri Lanka?

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 14. April 2014

Colombo – Die Vereinigung der arbeitenden Journalisten Sri Lankas (Sri Lanka Working Journalists Association = SLWJA) brachte in einer Medienmitteilung ihre Besorgnis zum Ausdruck über die stundenlange Vernehmung des Chefredakteurs der Lakbima Zeitung, Saman Wagarachchi durch die Kripo. Anlass ist eine satirische Darstellung der Vorsitzenden der Organisation „Seva Vanitha“, Ioma Rajapaksa, Gattin des Präsidentenbruders und Staatsekretärs der Verteidigung sowie der Stadtentwicklung, Gotabhaya Rajapaksa.

Auf dem von Lakbima veröffentlichten Foto erhält sie gerade eine Spende von einem Gönner. Die Bildunterschrift lautete (in etwa): „Hoffentlich nicht gefälscht“.

Hintergrund, laut SLWJA: In Sri Lanka wird seit zwei Jahren ein verstärktes Anwachsen der Zahl der entdeckten Rupee-Blüten verzeichnet. Auch verschieden hochrangige Minister und Politiker der Opposition werden verdächtigt, damit zu tun zu haben. Erst kürzlich war eine Ladung mit 5.000 gefälschten SLR-Noten im Wert von 4 Millionen von der Polizei in Beschlag genommen worden.

Unverständlicherweise entschuldigte sich die Redaktion am Folgetag für die Publikation bei ihren Lesern – sowie Herrn und Frau Rajapaksa.

Die SLWJA schrieb dazu: „Lakbima hat die Aufmerksamkeit der Leser auf dieses besondere  zeitgenössischen Phänomen in satirischer Form hingewiesen. Wagarachchi wurde ausgiebig von der Kripo (CID) über die Motive der Veröffentlichung des Fotos mit dieser Unterzeile befragt. Wir von der SLWJA sind besorgt, dass die politischen Kräfte, denen die Verwaltung obliegt, zu glauben scheint, dass die gegen sie gerichtet Satire es verdient, von der  Kripo untersucht zu werden. Leider ist die Einschüchterung und Bedrohung von Zeitungsredakteuren und Journalisten, insbesondere durch den Einsatz des Staatsapparates, eine lange bekannte Praxis aufeinanderfolgender Regierungen von Sri Lanka.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s