Australien will Fortschritte bei der Versöhnung sehen

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 9. April

Sydney – In einem Artikel für den Newcastle Herald schrieb die australische Außenministerin Julie Bishop eine Rechfertigung der Haltung ihrer Regierung zur UNHRC-Resolution, welche die australische Regierung nicht unterstützte. In Gesprächen mit der politischen Führung  Sri Lankas, so Bishop, habe sie – unabhängig von der damals bevorstehenden Resolution des UNHRC – dazu gedrängt, in Sachen Versöhnung so schnell wie möglich Fortschritte zu machen. Den Text von Bishop auch als Rüffel des Regimes sehen, angesichts deren jüngster Versuche, den friedlichen Dissens zu zerstören.

„Sri Lanka hat gerade erst ein sehr dunkles Kapitel seiner Geschichte überstanden und es wird keine leichte Aufgabe sein, das Vertrauen zwischen allen Bereichen der Gesellschaft wieder aufzubauen“, schrieb Bishop.

„Es gibt viele störende Ereignisse, die in dieser Zeit stattgefunden haben, auch und gerade während der letzten Phase des Krieges.“

„In Gesprächen mit der politischen Führungvon Sri Lanka  habe ich diese aufgefordert, in Sachen Versöhnung so schnell wie möglich Fortschritte zu erzielen. Dies beinhaltet die Notwendigkeit für die Regierung von Sri Lanka, wirklich alle Empfehlungen der Gelernte Lektionen-  und Versöhnungskommission (LLRC) umzusetzen,  einschließlich der Entmilitarisierung des Nordens und Nordostens, die Dezentralisierung einiger Regierungszuständigkeiten in den tamilischen Regionen der Insel, sowie eine unabhängige Untersuchung der Vorwürfe von Kriegsverbrechen glaubwürdig umzusetzen, die von beiden Seiten in der Schlussphase des Bürgerkriegs begangen wurden.“

„Es ist jedoch unrealistisch zu erwarten, dass Sri Lanka die volle Versöhnung schnell erreichen kann, angesichts der schrecklichen Ereignisse, die über mehrere Jahrzehnte hinweg stattfanden.“

„Allerdings können die Nationen – wie Australien – die Grundlagen einen Weg aufzeigen hin zu einer erfolgreichen multikulturellen Gesellschaft, die darauf beruht, dass vor dem Gesetz alle gleich sind, auf Meinungsfreiheit, Toleranz, freie Medien und eine robuste Demokratie.“

„Die australische Regierung ist der Auffassung, dass es im Interesse aller in Sri Lanka ist, sich zu engagieren und diesen anspruchsvollen und schmerzhaften Prozess der Versöhnung zu fördern, anstatt zu versuchen, diese Menschen zu isolieren und zu bestrafen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s