Missing After Action: Polizei nimmt Aktivistin, Tochter fest

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 14. März 2014

Colombo – Sri Lankas Polizei und Sicherheitskräfte haben eine Frau und deren 13-jährige Tochter nach stundenlangemVerhör festgenommen. Menschenrechtsaktivisten sagen, diese sei Teil der anhaltenden Bemühungen der Rajapaksa-Regierung, die Familien von Kriegsvermissten einzuschüchtern und zum Schweigen zu bringen, sagte ein Menschenrechtsaktivist am Freitag.

Balendran Jeyakumari und ihre Tochter Vithushaini wurden im nördlichen Distrikt von Kilinochchi zunächst von Hundertschaften von Militär und Polizei seit Donnerstagabend in ihrem Haus umzingelt und festgehalten, sagte ein Aktivist unter der Bedingung der Anonymität aus Angst vor Repressalien des Regimes.

Jeyakumari gilt als lautstarke Demonstrantin, welche die Freilassung ihres 15-jährigen Sohnes verlangt, ein Kindersoldat, der von den Rebellen der Tamil Tigers zwangsrekrutiert worden war. Sie hatte ihren Sohn dem  Militär übergeben, als die Kämpfe im Jahr 2009 endeten.

Sowohl die Mutter und Tochter haben sich an die Spitze der Proteste derer gesetllt, die Auskunft verlangen über ihre vermissten Angehörigen. Mehrfach wurden die beiden prominent in den Medien erwähnt, auch, als der britische Premierminister David Cameron den Norden im vergangenen Jahr besuchte.

Jeyakumari hat ein starkes Argument gegen die Regierung, weil diese ein Foto von ihrem Sohn in einer Regierungs-Broschüre veröffentlichte – als Bespiel der Freisetzung von Rebellenkämpfern, nachdem sie rehabilitiert wurden. Aber der Sohn wurde gar nciht freigelassen, und sein Aufenthaltsort sei unbekannt.

Balendran Jeyakumari sei auch federführend bei der Mobilisierung von Familien der vermissten Personen in ihrer Nachbarschaft, sagte der Aktivist.

Polizeisprecher Ajith Rohana behauptete, Jeyakumari sei verhaftet worden, weil sie einen gesuchten Verbrecher beherbergt habe – der Mann habe auf die Polizei geschossen, als diese das Haus durchsuchten. Rohana behauptete weiter, Vithushaini sei nicht verhaftet worden, sondern in „Schutzhaft“ genommen worden.

Aktivist behaupten indes, dass mehrere Familienmitglieder von vermissten Personen in Sri Lankas ehemaligen Kriegsgebiet unter obskuren Anklagen verhaftet worden seien, um sie zum Schweigen zu bringen.

Die UN-Menschenrechts-Chefin, Navi Pillay, hatte nach Beendigung ihres Besuches in Sri Lanka im vergangenen August gesagt, dass die Leute, die mit ihr gesprochen hatten, anschließend von Militär- und Polizei-Angehörigen aufgesucht und befragt worden wären. Die UN sehe dies als Repressalien an und als „sehr ernste Angelegenheit“.

Die Festnahmen am Donnerstag platzen mitten hinein in die aktuelle Bewertung der Menschenrechte auf Sri Lanka vor dem UN-Menschenrechtsrat Bewertungen Sri Lankas – es geht dabei auch um die Frage des Schicksals der vermissten Personen und Vorwürfen von Kriegsverbrechen, begangen sowohl von der Regierung als auch den Rebellen der Tamil Tigers.

Ethnische tamilische Zivilisten aus der ehemaligen Kriegszone des Landes beschweren sich seit langem wegen des Verbleibs vieler ihrer Verwandten, die zum Teil persönlich an das Militär übergeben wurden, nach einem Aufruf, sich zu ergeben. Seit dem Ende des Krieges vor fünf Jahren sind viele dieser Personen, die unter dem Verdacht festgenommen wurden, Angehörige der LTTE zu sein, verschwunden und das Regime weigert sich bislang, die Liste der Insassen ihrer Lager zu veröffentlichen.

Die tamilischen Aktivisten, die im Namen der Vermissten sprechen, behaupten, diese Weigerung zeuge davon, dass diese Gefangenen gefoltert und getötet wurden.

Auch die TNA zeigte sich schockiert über das Vorgehen von Polizei und Militärs gegen eine einzelen Frau und deren Tochter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s