Sobitha Thero stellt sich offen gegen Rajapaksa-Clan

Von der LTTEwatch-Redaktion mit Material aus Thinakkural vom 7. Februar 2014

Colombo – In einem Interview mit einer tamilischen Zeitung, das getrost schon jetzt als sensationell bezeichnet werden kann, hat sich eine hochgeachteter buddhistischer Prälat als nächsten Präsidentschaftskandidat ins Spiel gebracht. Gibt es für den in der buddhitisch-singhalesischen Bevölkerung noch immer beliebten Präsidenten Rajapaksa bei Wahlen von der politischen Oppositon wenig zu befürchten, könnte dieser Kandidat, der ehrenwerte Maduluwawe Sobitha Thero, Rajapkasa glatt seine bisherige buddistisch-singhalesische Legitimation bei der Majorität der Stammwählerschaft unter den Füßen wegziehen.

Im Interview mit der tamilischen Sonntagszeitung „Thinakkural“ sagte Sobitha Thero, der geachtete Leiter des Nagavihara von Kotte, dass er als Präsidentschaftskandidat nur ein einziges Ziel habe, nämlich die Abschaffung der „Exekutiven Präsidentschaft“, die es dem Rajapaksa-Clan ermöglicht, in despotischer Weise und vollkommen ohne Rechenschaftspflicht zu herrschen. Der Thero gilt seit langem als wortgewaltiger Kritiker des Regimes und er ist in allen Teilen der Bevölkerung hoch angesehen. Sobotha Thero sagte in dem Interview:

„Ja, ich bin bereit, als Präsidentschafts-Kandidat mit nur einem einzigen Ziel anzutreten – aber wenn die ehemalige Höchste Richterin des Landes (die vom Regime illegal geschasste Dr. Shirani Bandaranayake) oder die ehemalige Präsidentin (CBK) ihr Interesse zeigten, würde ich sofort den Weg für sie frei machen. Ich würde genau sechs Monate im Amt bleiben und ich würde in dieser Zeit die Exekutive Präsidentschaft abschaffen und ein echtes parlamentarisches System einführen. Denn darin, in der Exekutiven Präsidentschaft und im derzeitigen Wahlsystem, liegten die Wurzeln allen Übels, von Bestechlichkeit, Korruption, Nepotismus bis hin zu der schlechten Regierungsführung.“

Sobitha Thero hat eine Bewegung gegründet, die aus einer Gruppe von Experten besteht, um einen neuen Verfassungsrahmen zu schaffen, der das derzeitige Präsidial-System ersetzt und bestimmte Garantien erstellt, um den Missbrauch der Macht durch die politische Führung auszuschließen. Dazu gehört auch die Begrenzung des Kabinetts von Ministern auf maximal 25 (derzeit knapp 100!) sowie ein Verbot für gewählte Abgeordnete, nach Wahlen die Partei zu wechseln und das Mandat (und den Sitz im Parlament) dabei mitzunehmen.

Sobitha Thero war und ist mit allen zivilen Gruppen und politischen Gruppierungen des Landes im konstanten Austausch, und wird schon länger als möglicher Konsens-Kandidat und wirksames Antidot gegen den korrupten Rajapaksa-Clan gehandelt. Dass er ausgerechnet eine tamilische Zeitung nutzt, um sich nun einer Kandidatur zu stellen, dürfte auch als höchstwirksames Signal an den tamilischen Teil der Bevölkerung gesehen werden.

Sobiotha Thero sagte in dem Interview auch, es bestehe keine Notwendigkeit, das Rajapaksa-Regime aktiv zu stürzen, das würde  das Regime selbst erledigen. „Diese Regierung ist äußerst verwirrt. Die internen Konflikte werden früher oder später ganz natürlich zum Zusammenbruch führen. Heute kämpft sogar der Premierminister gegen den Präsidenten. Morgen wird es das ganze Volk sein. Wir können derzeit eine entsprechende Veränderung der Meinung bei den Menschen beobachten.“

Der sanftmütige Thero ließ aber auch noch eine weitere „Bombe“ fallen, die wie ein Schlag mitten ins Gesicht des derzeitigen Regimes wirkt. „Sri Lanka ist ein Teil der internationalen Gemeinschaft, wir müssen uns deshalb auch an internationale Normen halten.  Und wenn es eine Forderung der internationalen Gemeinschaft gibt, eine Untersuchung möglicher Vorwürfe von Kriegsverbrechen abzuhalten, dann habe ich kein Problem damit. Wenn wir nichts falsch gemacht haben, dann können wir ja auch zu dieser internationalen Untersuchung gehen und uns auch selbst verteidigen und von den Vorwürfen reinwaschen.“

Erste Kommentatoren zeigen sich positiv überrascht und geradezu „elektrisiert“ von Sobitha Theros Interview und seinem Vorstoß hin zu einer Nach-Rajapaksa-Clan-Ära.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s