„K.P.“ Doppelgänger meldet sich bei der Polizei

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 15. Januar 2014

Paris – Ein Mann aus Sri Lanka, der wegen des Verdachts, Terrorist zu sein, international gesucht wurde, hat sich – unfreiwillig – selbst gestellt. Jeyanthan Tharmalingam, 35, war im Osten von Paris zu einer Polizeiwache gegangen, um sich über mangelhafte Arbeitsbedingungen zu beschweren und Anzeigen gegen seinen Arbeitgeber zu erstatten. Dabei stellten die Beamten fest, dass Tharmalingam wegen seiner Angehörigkeit zur als Terror-Organisation gebannten LTTE angehört und mit einem internatioanlen Haftbefehl gesucht wird. Dies vermeldet die französische Nachrichtenagentur AP.

Tharmalingam kam vor ein Pariser Gericht, wo er von dem Haftbefehl gegen ihn erfuhr, bevor er auf Kaution vorläufig freigelassen wurde.

Tharmalingam soll aktives Mitglied der Liberation Tigers of Tamil Eelam (LTTE) sein, die einen 37-jährigen separatistischen Krieg gegen Sri Lanka führten, der zu mindestens 100.000 Toten führte.

Ein Terrorist, der nicht weiß, dass er als Terrorist gesucht wird? Und der dann gegen Kaution entlassen wird? Das klingt nicht nur sehr unwahrscheinlich, vermutlich ist es das auch.

Denn ob es sich bei dem Mann, der sich bei der Polizei meldete, wirklich um den Interpol-Gesuchten handelt, ist mehr als zweifelhaft. Denn der einzige „Tharmalingam“, der auf der Interpol-Website für Terrorismus gelistet ist, ist niemand anderes als „K.P.“ alias Shanmugan Kumaran Tharmalingam, der als besonderer „Gast“ den Schutz der srilankischen Regimes genießt, nachdem man ihn in Malaysia gefasst und nach Sri Lanka deportiert hatte, und die nun vom neuerdings als Gutmensch geltenden „K.P.“ erhofft, dass er dem chronisch klammen Rajapaksa-Regime sagt, wo sich jene sagenhaften Reichtümer befinden, die die LTTE angesammelt haben und er, „K.P.“ verwaltet haben soll…

„K.P.“, Waffenlieferant und Nachfolger des in den letzten Kriegstagen getöteten LTTE-Gründers V. Prabhakaran wurde bislang weder angeklagt noch vor Gericht gestellt, noch an Indien (die den noch immer gültigen Haftbefehl gegen „K.P.“ beantragten) ausgeliefert, wo er wegen des Mordes an Premier Rajiv Ghandi gesucht wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s