Immer mehr Skelette im Massengrab von Mannar

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 7. Januar 2014

Mannar – Mehr als 22 Skelettreste wurden bislang aus dem Massengrab in Mannar ausgegraben, heißt es in Berichten aus der Gegend. The Sunday Times berichtet indes von nur 15.

Die Grabungen an der Fundstelle in Thiruketheeswaram bei Mannar sollen weiter fortgesetzt werden.

Berichte sagte, dass gestern vier weitere menschlichen Schädel in Gegenwart des Magistrats von Mannar und anderen Beamten geborgen werden konnten.

Ein Reporter aus der Region sagte gegenüber der Colombo Gazette, dass auch die Überreste eines Kindes in dem Massengrab gefunden worden seien. Schon bei der Entdeckung des Massengrabes bei Strassenbauarbeiten waren bereits 18 menschliche Skelettreste geborgen worden.

Nach der Entdeckung des Massengrabes wurde eine Untersuchung eingeleitet, es werden forensische Tests durchgeführt, um das Alter der Skelette bestimmen zu können.

Die Polizei sagte, dass der Verdacht bestehe, dass das Grab von der LTTE im Krieg verwendet wurde, um Zivilisten und Soldaten, die von den Rebellen getötet worden waren, zu verscharren.

Wie die Polizei schon jetzt, vor dem Ende der Untersuchung, zu diesem Schluß kommt, ist nicht bekannt.

Angesichts der massiven Vorwürfe von Kriegsverbrechen gegen die srilankische Armee, könnte es aber durchaus auch sein, dass es sich bei den Skelettresten um die Leichen von tamilischen Zivilisten handelt, die von Angehörigen der Armee ermordet wurden. Untersuchungen an einem Massengrab in Matale wurden vom Regime systematisch boykottiert.map of Mannar

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s