Vor CHOGM: Cameron trifft tamilische Diaspora in GB

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 31. Oktober 2013

Colombo – Die in den USA gehostete Website Lanka Web News berichte, dass der britische Premierminister David Cameron sich mit  Mitgliedern der tamilischen Diaspora in Großbritannien treffen wird, um sich auf die Situation in Sri Lanka vorzubereiten und um sich die Bedenken der Exil-Tamilen im Vorfeld des Commonwealth Head of Government Meetings (CHOGM) in Colombo im nächsten Monat anzuhören.

Das Treffen mit den Vertretern der verschiedenen Tamilen-Organisation, darunter auch „offizielle“ Nachfolger der terroristischen LTTE, soll im britischen Regierungssitz, Downing Street, Nummer 10 stattfinden.

Cameron hat seine Teilnahme am CHOGM Gipfel in Colombo bestätigt (und von den derzeit 52 Commonwealthländer bislang lediglich 37 andere, berichtet Xinhua), hat aber auch gesagt, er würde die Gelegenheit nutzen, um die Bedenken der internationalen Gemeinschaft bezüglich Sri Lanka vorzubringen. Mit diesem Treffen macht Cameron überdeutlich, wie Ernst es den Briten damit ist, Sri Lanka wieder in demokratische Bahnen zu heben. Die Zeit des diplomatischen Leisetretens gegenüber des Rajapaksa-Regimes scheinen endgültig vorbei, Colombo wusste bislang die vorgelegten „Brücken“ nicht zu nutzen. Der CHOGM scheint sich für Sri Lanka mehr und mehr zum ausgewachsenen Fiasko zu entwickeln.

Noch immer fordern selbst enge Parteifreunde Camerons ihn auf, das CHOGM-Treffen wie Kanada zu boykottieren, wie es auch die Opposition fordert.

Auch Indien gibt sich noch unentschieden und lässt Nachbar Sri Lanka noch nicht vom Haken, Manmohan Singh gibt sich kryptisch – er werde „zur rechten Zeit“ entscheiden – und macht damit deutlich, dass Indien die „tamilische Sache“ vertritt; er fordert damit Sri Lankas Regierung auf, endlich zu seinen Versprechen nicht nur dem mächtigen Nachbarn gegenüber zu stehen – und sie wortgetreu umzusetzen.

Doch Cameron bleibt unbeirrt, holt sich Rat bei einer in der Sache erfahrenen Friedensnobelpreisträgerin und er will kommen – und Sri Lankas Regierung höchstpersönlich den Marsch blasen.

Der britische Außenminister William Haguem, Minister Hugo Swire sowie der Parlamentarischer Staatssekretär im Foreign & Commonwealth Office, Alistair Burt werden ebenfalls nach Sri Lanka reisen; Burt wie Haigue gelten als ausgewiesener Kenner der Gegend und als wortgewaltige Kritiker Sri Lankas. Haigue sagte er werde insbesondere auch das Thema der unzähligen Vergewaltigungen von tamilischen Frauen ansprechen, wie auch den Umgang mit Journalisten und Regierunsgkritikern.

Die tamilische Diaspora wird vertreten vom Global Tamil Forum (GTF), dem British Tamil Forum (BTF), Tamils Against Genocide (TAG ), den British Tamil Conservatives (BTC), aber auch den Tamils for Labour und dem Tamil Co-Cordinating Committee (TCC).

Cameron hat auch seinen spekulierten Besuch im Norden bestätigt, möglichwerweis wird er begeleitet vom neuseeländischen Außenminister Murray McCully, der von seinem Chef, Premier John Key den direkten Auftrag bekam, den Norden der Insel zu besuchen und ihm Bericht zu erstatten.

Cameron sagte auch, er werde die Summe von 10.000 Pfund Sterling an die berühmte tamilische Bibliothek von Jaffna spenden.

Das sollte reichen, um auch wirklich alle verbleibenden Schäden der Brandschatzung des Kulturerbes durch srilankische Truppen während des Krieges endlich beheben zu können. Möglicerweise auch, um einige der damals verbrannten Bücher wieder anzuschaffen…

Und für die Rajapaksa-Brüder, die für das Treffen eine unglaubliche kostspielige Extravaganza veranstalten (und sich kosten) lassen, an der der srilankische Steuerzahler noch lange zu knapsen haben wird und die sich mit dem CHOGM den Schulterschluß mit der Welt herbei gesehnt hatten, sieht sich das Regime plötzlich entblößt im unerbittlichen Scheinwerfer-Licht der Weltöffentlichkeit, die mit dem Finger auf die vielen Missstände und Defizite im Lande zeigt, welche die Brüder zu verantworten haben, seit sie an der Macht sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s