Medien-Minister Rambukwella: „Wir haben nur unsere Medien Trompeten“

Von der LTTEwatch-Redaktion 4. Juli 2013 11.20 Uhr

Colombo – Der Minister für Medien und (Des-)Informationen Keheliya Rambukwella hat einmal mehr sein merkwürdiges Verständnis der Position der Medien innerhalb eines Staatssystems dargestellt. Der Minister, in letzter Zeit auch persönlich wegen bestimmter Äußerungen öfters Thema der Medien, sagt vor versammelter Landespresse, dass die Landesmedienanstalten die „Trompeten der Regierung“ seien. Rambukwella, vor seiner Berufung ins Kabinett ein Hotelkellner, sagte, dass Rupavahini TV, ITN, die nationalen Radio-Stationen sowie die Verlagsgruppe Lake House die „Propaganda-Maschinerie der Regierung“ seien – was auch völlig legitim sei.

Rambukwella gab auch zu, dass mittlerweile mehrere sogenannte unabhängige Medien – durch gezielte Aufkäufe, zum Teil über Strohmänner – ebenfalls in die Liste der staatlichen Medien eingereiht werden konnten. Heißt wohl: auf Regierungslinie gebracht worden sind.

Rambukwella behauptete allen Ernstes weiter, dass es zu viele private Medien-Institutionen gebe, welche die Regierung kritisierten, und deshalb sei es gerechtfertigt, staatliche Medien zu haben, die die Ansicht des Staates bzw. der Regierung vertreten.

Ein scharfe Retourkutsche kam umgehend vom Chef-Dozent der Sri Jayawardenepura Universit, der Ehrenwerten Dhambara Amila Thera, der sagte, dass es ausschließlich die privaten Medien seien, die Betrug, Versagen und Korruption der Regierung aufdeckten, und dass  staatlichen Medien, die Minister Keheliya Rambukwella als „Regierungs- Trompeten“ bezeichne, nichts anderes als ein staatliches Medienmonopol seien, von interessierter Seite errichtet,  um die Missetaten und das Komplettversagen der Regierung Rajapaksa zu vertuschen.

Der Ehrenwerten Dhambara Amila Thera sagte,  Minister Keheliya Rambukwella sollte die Frage gestellt werden, ob der Ethik-Kodex, der jüngst von der  Regierung für Medien vorgeschlagen wurde, denn auch relevant für die staatlichen Medien-Trompeten seien, wie sie vom Minister nun so zweifelsfrei identifiziert wurden.

Wie in diesem Zusammenhang zu erfahren, stehen mehrere dieser staatlichen Medien-Trompeten wie Rupavahini-TV vor der Pleite, weil die führende Regierungspartei, Rajapaksas SLFP (Sri Lanka Freedom Party) die massive Wahlwerbung für die letzte Präsidentschaftswahlen noch immer nicht bezahlt haben. Die stellte der Landesrechnungshof in seinem jüngsten Bericht fest.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s