M. Rajapaksa: „Alle Medien sollen bis Ende diesen Jahres unter Kontrolle sein“

Von der LTTEwatch-Redaktion vom 3. Juni 2013

Colombo – In einem unverhüllten Frontalangriff auf die Medien des Landes hat Präsident Mahinda Rajapaksa gesagt, dass alle Medien im Land bis Ende 2013 unter der direkten oder indirekten Kontrolle der Regierung sein sollten. Rajapaksa sagte, dass dies für seine Regierung wichtig sei, weil 2014 ein politisch entscheidendes Jahr sein werde.

Der Plan ist, weitere Medieneinrichtungen – durch willfahrige Strohmänner – aufzukaufen und so auf Regierungslinie zu bringen. Rajapaksa hat ein Allianz der Zensoren gegründet, um damit die Medien des Landes mundtot zu machen.

Der ehemalige Minister Milinda Moragoda, der nach Korruptionsvorwürfen von der UNP zur Regierung übergelaufen war und damit nicht nur mit einem Amt belohnt wurde, sondern auch Immunität gegenüber der Anzeige gegen ihn erhielt, versucht gerade, die Mehrheit an der bislang regimekritischen, singhalesischen Zeitung Ravaya aufzukaufen.

Auch Präsidenten-Sproß Namal Rajapaksas Rugby Coach, Asanga Seneviratne, unterstützt die Regierung und hat, angeblich mit vom Präsidenten persönliche gewährten Kreditlinie das Publikations-Unternehmen gekauft, das den einst renommierten Sunday Leader sowie das Blatt Irudina veröffentlicht. Der Gründer und Erstherausgeber des Sunday Leader, Lasantha Wickremantunge, wurde auf offener Straße ermordet, bislang ist sein Tod ungeklärt, unter Verdacht steht die Regierung selbst. Die letzte Chefredakteurin, Frederica Jansz, musste nach Morddrohungen, ausgesprochen durch Präsidentenbruder Gotabhaya Rajapaksa, das Land fluchtartig verlassen, wie viele andere Kollegen schon vor ihr.

Schon zuvor war die Rivira Media Corporation, welche The NationPräsidentenbruder Gotabhaya Rajapaksa herausgibt, sowie die Rivira Zeitungen aus dem ursprünglichen Besitz von Sena Yaddehige von den beiden Verwandten des Präsidenten, Col. Prasanna Wickremasuriya und Nilanka Rajapaksa, gekauft worden. Der jetzige Besitzer des Unternehmens ist der Millionär und Geschäftsmann Ravi Wijeratne, der eng mit dem Präsidenten verbandelt ist. Unbestätigten Berichten zufolge, ist Ravi Wijeratne derzeit im Gespräche mit Sumathi Publications, die Lakbima und Lakbima News veröffentlichen, um die beiden Publikationen zu kaufen.

Ein anderer Freund des Präsidenten, Nihal Epa, hat den Radiosender Siyatha aufgekauft, der zuvor von der Kariyapperuma Brüder gegründet worden war, die einst dem Präsidenten nah standen, jedoch in Ungnade gefallen waren. Epa ist auch der Besitzer des Senders Neth FM.

Aus zuverlässigen Quellen heißt es, dass einige der Geschäfts-Freunde des Präsidenten versuchten, Mahinda Ramanayakes Max-TV aufzukaufen.

Der von der JVP gegründete Radiosender V FM wurde durch den Präsidentengetreuen und Minister Johnston Fernando bereits vor einem Jahr für Rs. 200 Millionen gekauft.

Der Präsident hat auch seine Geschäftsfreunde beauftragt, zu versuchen, Websites aufzukaufen, die in lokalem wie auch internationaler Betrieb sind, und die mit ihren kritischen Veröffentlichung ein konstanter Dorn in der Seite des Regimes sind. Entweder sollen diese Sites aufgekauft werden oder man solle versuchen, Kontrolle über Inhalt durch den Einsatz bzw. Entzug von Werbung zu gewinnen. Bislang unbestätigte Berichte besagen, dass ein mit Namal Rajapaksa (Landesspott: „Sri Lankas erster Aartifizieller Anwalt“) assoziierter Geschäftsmann versuche, die bei den Rajapaksas besonders verhasste Website Gossip9 aufzukaufen – und sie dann vom Netz zu nehmen.

Auch die Zeitung Janarala steht auf der Abschuliste der Rajapaksas – vorerst werden schon mal die Mitarbeiter und Redakteure bedroht…new

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s