INTERPOL sucht Karuna-Freund Vadivel Mahendran

Übersetzt von der LTTEwatch-Redaktion aus dem Blog von D.B.S. Jeyaraj vom 9. Juni 2011

Von D.B.S. Jeyaraj

Basel – INTERPOL hat einen Steckbrief veröffentlicht gegen einen srilankischen Tamilen namens Vadivel Mahendran auf Geheiß der Schweiz Polizeibehörden.

Die Schweizer Polizei in Basel hat den Haftbefehl für Vadivel Mahendran ausgestellt dessen Nom de Guerre „Santhiveli Maamaa“ (Onkel von Santhiveli) ist.

Vadivel Mahendran wird wegen „Verbrechen gegen das Leben und die Gesundheit“ gesucht, wie es im Steckbrief von INTERPOL heißt.

Mahendran wird wegen des dringenden Tatverdachts gesucht, ein schweizerisches Ehepaar gefoltert und ermordet zu haben. Der INTERPOL-Steckbrief ist eine sog. Red Notice – die dringlichste Form eines polizeilichen Gesuchs, das einem internationalen Haftbefehl gleichkommt und die nur für Personen ausgestellt werden, die als äußerst gefährlich gelten und für die eine Auslieferung beantragt ist. Auch Tharmalingam Shanmugam Kumaran alias „K.P.“ der in“ Sicherheitsverwahrung“ der srilankischen regeirung ist, ist seit kurzem wieder auf der gesuchtenliste von INTERPOL.

Mahendran wurde am 15. November 1956 in Trincomalee am geboren. Laut INTERPOL-Bekanntmachung spricht er Englisch und Singhalesisch – merkwürdigerweise wird seine Muttersprache Tamil nicht erwähnt.

Mahendran schloß sich der tamilischen Militanz mit seinem Beitritt bei der Peoples Liberation Organization of Tamil Eelam (PLOTE) im Jahr 1983 an – kurz nach der anti-tamilischen Pogrom im Juli des Jahres.

Er erwarb den Nom de Guerre „Santhiveli Maamaa“, weil er damals in dem Dorf Santhiveli im Batticaloa Distrikt lebte. „Maamaa“ bedeutet „Onkel“ aus Tamil.

Santhiveli Maamaa brach zusammen „Paranthan Rajan“ mit der PLOTE mit gründete die Eelam National Democratic Liberation Front (ENDLF) im Jahr 1987.

Die ENDLF arbeitete zusammen mit der indischen Armee im Krieg gegen die LTTE. „Santhiveli Maamaa“ wurde schon damals für viele Menschenrechtsverletzungen verantwortlich gamacht.

Mahendran floh aus Sri Lanka als sich die indischen Friedens-Truppen im Jahr 1990 zurückzogen und suchte Zuflucht und Asyl in der Schweiz. Nachdem er dort wegen des Mordverdachts gesucht wurde, der jetzt zu dem internationalen Steckbrief führte, setzt er sich nach Indien ab.

Als Vinayagamoorthy Muraleetharan alias „Oberst Karuna“ (und heutiger Minister im Rajapaksa-Kabinett) sich mit seinen Truppen von der LTTE abspaltete, sorgte „Maamaa“ dafür, dass Karuna sich persönlich in Indien vorübergehend Sicherheit bringen konnte, bis seine Allianz mit der Regierung von Sri Lanka auf sicheren Beinen stand. Als sich die nach seiner Abspaltung von der LTTE von Karuna gegründete Tamil Makkal Viduthalai Puligal (TMVP) mit der ENDLF zusammenschloß, kehrte auch Mahendran aus Indien in den Osten Sri Lankas zurück, und kämpfte zusammen mit Karuna, der mittlerweile auf Seiten der srilankischen Regierung stand, gegen die LTTE.

Als die Allianz zwischen TMVP und ENDLF zerbrach, blieb Mahendran an der Seite Karunas, anstatt mit der ENDLF ins Exil nach Indien zurückzukehren. Mahendran blieb in Sri Lanka und bleib ein getreuer Karuna-Funktionär, während er gleichzeitg versuchte, möglichst unerkannt und unauffällig in der Öffentlichkeit zu bleiben. Trotzdem gibt es gemeinsame Fotos der beiden.

Es könnte durchaus sein, dass diese Fotos es waren, die die schweizerische Polizei dazu bewogen hat, den INTERPOL-Steckbrief anzufordern; Mahendran steht seit Jahren auf der Gesuchtenliste der Schweiz.

INTERPOL wird um Unterstützung der srilankischen Polizei ersuchen, um Vadivel Mahendran alias „Santhiveli Maamaa“ zu verhaften und ihn an die Schweiz auszuliefern.

Mahendran ist auch bekannt als „PLO-Maamaa“ – weil er seine militärische Ausbildung bei der Peoples Liberation Organization (PLO) im Nahen Osten erhalten hatte. Inzwischen hat die TMVP in einer Erklärung geleugnet, dass Vadivel Mahendran alias „Santhiveli Maamaa“ alias „PLO-Maamaa“ ein Mitglied ihrer Organisation sei. Die TMVP wird, seit Karuna sich von ihr getrent hat, geführt von Sivanesathurai Chandrakanthan alias Pillaiya. Karuna und Pillaiyan gelten mittlerweile als zutiefst verfeindet. Pillaiyan ist Ministerpräsident der östlichen Provinz Sri Lankas.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s