UNO-Sonderbeauftragter gibt zu: Sri Lankas Sicherheitsbedenken bezüglich LTTE-Kadern in Flüchtlingslagern rechtens

Von unserem LTTEwatch-Korrespondenten in Colombo vom 9. Oktober 2009
Colombo – Der UNO-Sonderbeauftragte für Menschenrechte und Kriegsvertriebene, Walter Kaelin, hat zum ersten Mal zugegeben, dass die sri-lankische Regierung zu recht Sicherheitsbedenken hat wegen der LTTE-Kader, die sich innerhalb der Vertriebenen-Lager unter den Flüchtlingen versteckt halten.
Kaelin sagte dies anlässlich eines Interviews mit dem britischen BBC World Service. Während Kaelin diese Sicherheitsbedenken und das von der Regierung eingeleitete Verfahren, diese LTTE-Kader auszufiltern als rechtmässig bezeichnete, äußerte er gleichzeitig Bedenken über die Art und Weise, wie dieses Ausfiltern vonstatten gehe. Kaelin kritisierte außerdem, dass die Wiederansiedlung der interneren Flüchtlinge zu langsam voran gehe. Die UNO werde Sri Lanka in seinen Bemühungen, die Wiederansiedlung voran zu treiben auch weiterhin unterstützen.

Von unserem LTTEwatch-Korrespondenten in Colombo vom 9. Oktober 2009

UNO-Sonderbeautragter Walter Kaelin: Sri Lanka hat zu recht Sicherheitsbedenken wegen  untergetauchter LTTE-Kader

Colombo – Der UNO-Sonderbeauftragte für Menschenrechte und Kriegsvertriebene, Walter Kaelin, hat zum ersten Mal zugegeben, dass die sri-lankische Regierung zu recht Sicherheitsbedenken hat wegen der LTTE-Kader, die sich innerhalb der Vertriebenen-Lager unter den Flüchtlingen versteckt halten.

Kaelin sagte dies anlässlich eines Interviews mit dem britischen BBC World Service. Während Kaelin diese Sicherheitsbedenken und das von der Regierung eingeleitete Verfahren, diese LTTE-Kader auszufiltern als rechtmässig bezeichnete, äußerte er gleichzeitig Bedenken über die Art und Weise, wie dieses Ausfiltern vonstatten gehe.

Kaelin kritisierte außerdem, dass die Wiederansiedlung der interneren Flüchtlinge zu langsam voran gehe. Die UNO werde Sri Lanka in seinen Bemühungen, die Wiederansiedlung voran zu treiben auch weiterhin unterstützen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s